Erlebnisburg Hohenwerfen

Burgen & Schlösser · Werfen

Erlebnisburg Hohenwerfen
Erlebnisburg Hohenwerfen
Burgstraße 2
A-5450 Werfen

Beschreibung

Möchten Sie eine der schönsten und romantischsten Burgen in Österreich besichtigen? Dann planen Sie am besten einen Ausflug zur Burg Hohenwerfen ein. Sie ist vom Lammertal aus schnell zu erreichen. Die Burg thront über dem Salzachtal (ungefähr auf halbem Wege zwischen Golling und Bischofshofen) auf dem 697 m hohen Werfener Burgberg. Die dicken Mauern, die hohen Türme und das große Hauptgebäude (Palas) wirken schon von weitem sehr beeindruckend. Übrigens ist ein Trip zur Burg Hohenwerfen auch für Kinder interessant - nicht umsonst wird sie auch "Erlebnisburg" genannt. Es warten einige Attraktionen auf die Besucher ...

Zur Geschichte der Burg Hohenwerfen

Der erste Bauherr war Erzbischof Gebhard von Salzburg. Er ließ um 1075 den Grundstein zur Burg legen. Über Jahrhunderte waren die Erzbischöfe von Salzburg Herren der Burg, und sie ließen immer wieder Umbau- und Renovierungsmaßnahmen durchführen. 1525 wurde Hohenwerfen während des Bauernkrieges beschädigt, dann jedoch renoviert, vergrößert und noch besser befestigt. Im 19. Jahrhundert kam die Burg in den Besitz der Familie Habsburg, und seit 1945 gehört sie dem Land Salzburg. Seit 1987 ist Hohenwerfen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Eine Burgführung

Besucher schließen sich am besten einer Burgführung an; die Führungen dauern ca. eine Stunde und finden mehrmals täglich statt. Die Burgführer sind "mittelalterlich", als Ritter oder Burgfräulein, gekleidet. Während der Führung sehen die Besucher alle wichtigen Teile der Burg, beispielsweise den Wehrgang, die Türme, die Waffenkammer, Burgkapelle und Verlies. Besonders beeindruckend ist die "Burgahnl", eine riesige Glocke, die im Jahr 1568 gegossen wurde. Die Glocke wiegt 4.412 kg, hängt im Glockenturm und wird an Feiertagen geläutet. Auch das historische Uhrwerk im Glockenturm ist uralt! 

Ausstellungen und Greifvogelschau

Die Burg Hohenwerfen beherbergt verschiedene Ausstellungen, nämlich eine Schau zur Burggeschichte, eine Waffensammlung (Feuerwaffen, Degen, Schwerter aus vielen Jahrhunderten) und das Falknereimuseum. Im Falknereimuseum wird die Geschichte der Jagd mit Greifvögeln aufgezeigt. Und es bleibt nicht bei der Theorie. Im Burghof können die Besucher bei den täglichen Flugvorführungen Greifvögel (Adler, Geier, Falken) "live" beobachten. 

Einkehr und Souvenirs

Nach dem Rundgang durch die Burg (und vielleicht einem Spaziergang durch den weitläufigen Burggarten) wäre es an der Zeit für eine Einkehr in der Burgschenke bei Kaffee und Kuchen, Eis oder einem leckeren Menü. Manche Touristen schauen dann noch im Souvenirshop der Burg vorbei.

Öffnungszeiten

Mo - So: 09:30 - 17:00

Zusätzliche Informationen:

Burg Hohenwerfen ist nur im Sommerhalbjahr (1. April bis 31. Oktober) für Besucher geöffnet, in dieser Zeit aber täglich (außer im April, da ist Montag Ruhetag).

Karte

Routenplaner

Startpunkt:
Berechnen